In der Zeit von Januar bis März 2009 beschäftigten sich die Schüler/innen mit der Ausstellung „Stills and movies“ von Hannes Schüpbach. Es handelte sich dabei um ein Projekt in Zusammenarbeit mit der Kunsthalle Basel, das speziell für eine Integrationsklasse ausgerichtet war.
Eine kleine Gruppe von Kindern mit und ohne Behinderung wurde zu „Kunstagenten“ ausgebildet. Am 22. Januar 2009 lernten die vier Kinder den Künstler Hannes Schüpbach und seine Ausstellung kennen. In den darauf folgenden Wochen trafen sich die „Kunstagenten“ regelmässig in der Kunsthalle, um sich mit der Ausstellung aktiv auseinanderzusetzen. Im nächsten Schritt ging es darum, ihre Erfahrungen und ihr erworbenes Wissen an ihre Mitschüler/innen und Eltern weiterzugeben. Hierzu entwickelten sie mit Unterstützung von Frau Bosshard (Kunsthalle Basel) und Frau Richarz (Heilpädagogin der Klasse 1d) eine Führung, die zum einen kurze Vorträge zu ausgewählten Werken beinhaltete und zum anderen die Mitschüler/innen bzw. Eltern in Form eines „Ausstellungs-Rätsels“ zum eigenen Entdecken und Nachdenken anregte.
Parallel zur Arbeit der vier Schüler/innen in der Kunsthalle, gestalteten die übrigen Schüler/innen der Klasse eine eigene passende Fotoarbeit zu Hannes Schüpbachs Film SPIN, der ein sensibles Porträt seiner Mutter zeigt. Diese Schülerarbeiten wurden am 18. März 2009 im Rahmen einer Vernissage für Eltern, Freunde und Interessierte in der Kunsthalle gezeigt. Am gleichen Abend führten auch die vier „Kunstagenten“ die Besucher nochmals durch die Ausstellung.



Seit August 2004 gibt es an der OS Drei Linden in Basel KLassen mit inhaltlichen Schwerpunkten. Die KLasse 1d-3d (2008-2011) hat den Schwerpunkt "Kunst und Gestaltung". In zwei zusätzlichen Lektionen pro Woche haben die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, ein Thema aus der Kunst zu vertiefen. Sie wir hier immer wieder ihre Erfahrungen und Arbeiten aus Museumsbesuchen und Unterricht zeigen. Weitere Stories zu diesem Projekt...