infos für firmen, institutionen, ...

m@l — für eine praxisnahe Schule

Diese Website bietet Gelegenheit, Jugendlichen Ihre Firma oder Institution, deren Ziele oder Produkte zu präsentieren und sich auch persönlich vorzustellen, wenn Sie zum Beispiel
  • in Ihrem Betrieb, Büro oder Atelier Schnupperstellen oder Praktikumsplätze anbieten
  • mit Jugendlichen oder einer Schulklasse ein Projekt realisieren möchten
  • bereit sind, Schülerinnen oder Schülern, die ein Referat schreiben oder einen Beruf vorstellen wollen, ein Interview zu gewähren oder Infomaterial zur Verfügung zu stellen
  • Jugendlichen per e-mail Auskunft zu erteilen über Ihr Tätigkeitsgebiet

    ...und vieles mehr.

Was bringt Ihnen m@l?
Finden Sie, die Schule bereite die heutige Jugend ungenügend auf die Realitäten des Alltags vor? Wären Sie froh, junge Leute wüssten ein wenig, wie es in der Arbeitswelt aussieht, bevor sie sich zum Beispiel bei Ihnen um eine Lehrstelle bewerben? Oder denken Sie als Akademiker, dass niemand ein Studium beginnen sollte ohne eine Ahnung davon, wie Theorie und Praxis zusammenhängen? Vielleicht arbeiten Sie auch in einem Verein mit ideeller Zielsetzung, oder müssen von Amtes wegen versuchen, bei Jugendlichen das Interesse für ein wichtiges Anliegen zu wecken. In all diesen Fällen — wie in vielen mehr — kann diese Website Ihnen nützlich sein. Sie hilft, den alltäglichen Austausch zwischen Schule, Wirtschaft und Gesellschaft zu intensivieren und besser zu koordinieren. Und vielleicht kommt Ihr Beitrag ja direkt oder indirekt auch den eigenen Kindern zugute, denen sie einen lebensnahen Schulunterricht gönnen.

Was können Sie m@l bringen?
Je globaler sich Wirtschaft und Gesellschaft vernetzen, desto komplexer wird die Welt. Und komplexe Zusammenhänge lassen sich im Schulzimmer nur bis zu einem gewissen Grad vermitteln. Vor allem das zentrale Gebot der nachhaltigen Entwicklung erfordert nicht nur Kenntnisse auf immer höherem Abstraktionsniveau, sondern vor allem viel Fingerspitzengefühl, wie es nur in der Praxis geschult werden kann. Lehrerinnen und Lehrer versuchen deshalb vermehrt, den Unterricht durch Erfahrungen ausserhalb des Schulalltags zu vertiefen. Hier können Firmen, öffentliche und private Institutionen Hand bieten. Ein ausserschulisches Bildungsnetz erweitert den Horizont des Schulwissens und unterstützt die Schule bei der Aufgabe, kompetenten Nachwuchs heranzubilden. In einer Gesellschaft, die sich multikulturell durchmischt und multimedial vernetzt, wird praxisbezogene Bildung zum Grundpfeiler einer gesunden Wirtschaftsentwicklung in der Region.






Das m@l Blog

Was erwarten Schule und Wirtschaft voneinander?

Studie zu ausserschulischem Lernen



kult & co

im Bilde sein

Das Schweiz-Deutsch-Fran-
zösische Jugendprojekt- TRiJO



Workshop mit dem Künstler Thomas Putze

Abschlussreise mit Kunstbegegnungen

équilibres – Experimente im Werken